Happy new year – 2015

Es ist nun soweit, das Jahr 2014 hat nur noch wenige Stunden und dann beginnt ein hoffentlich gutes 2015.

In einem meiner letzten Beiträge hatte ich es schon angedeutet; für mich gehört dieses Jahr sicherlich zu dem schwersten die ich in den letzten 10 Jahren zu bewältigen hatte. Da es für mich keine wirkliche Trennung zwischen Privat und Beruf gibt, ist für mich alles eins. Auch wenn ich gestehen muss das ein leichter Überhang zu privaten Schwierigkeiten in diesem Jahr bestand. Trotzdem war es am Ende noch ein solides Jahr und hatte mindestens genauso viel schöne Momente wie auch negative.

Da ich nicht zu den Menschen gehöre die lange an negativem festhalten möchte ich mich jetzt eher auf das positive konzentrieren.

Es gibt einige Momente die ich in diesem Jahr hervorheben kann. Der für mich wirklich herausragendste Moment war als Niels im August seine Ausbildung bei mir beendet hatte und seit diesem Moment als Fotograf bei mir beschäftigt ist. Es gab nie einen Zweifel das er bestehen würde… jedoch ist das irgendwie ein kleiner Meilenstein gewesen. Grade auch weil er schon einige Jahre vor seinem Ausbildungsbeginn bei mir beschäftigt war und mittlerweile zu einem Grundpfeiler im Studio gehört.

Begonnen hatte er als Praktikant bei mir, irgendwann Anfang 2011. Vor zwei Jahren dann haben wir gemeinsam entschieden das es Sinn machen könnte eine Ausbildung zu beginnen und aufgrund seiner Skills haben wir die auf 2 Jahre reduzieren können. Wenn ich heute auf den Kalender schaue dann ist er nun schon vier Jahre bei mir und jeder Tag war spannend.

Er hat sich in vier Jahren unglaublich entwickelt und ich bin darüber ganz besonders glücklich.

Auch wenn ich gestehen muss das irgendwie mein schlechter Einfluss ihn mit verändert hat. Ich kann dazu ein paar Fotos als Beweis aufführen.

Menschen Fotograf Frankfurt
Niels irgendwann Ende 2010, kurz vor seinem Einstand bei mir

Danach wurde es immer wilder und er hat gelernt sich völlig zum Affen zu machen:

Das muss irgendwann 2011 gewesen sein, könnte aber auch schon 2012 sein
Das muss irgendwann 2011 gewesen sein, könnte aber auch schon 2012 sein

Es ging jedoch auch weiter und es wurde immer härter:

Das kommentiere ich an dieser Stelle einfach mal nicht weiter :-)
Das kommentiere ich an dieser Stelle einfach mal nicht weiter 🙂

Allerdings hat er dann auch wieder die Kurve gekriegt und ist heute zu einem tollen Mensch und gutem Fotografen geworden. Danke Niels 🙂

Dieses Foto hat eine seiner ehemaligen Mitschülerinnen von ihm gemacht. Dace Grandovska, danke für das Bild :-)
Dieses Foto hat eine seiner ehemaligen Mitschülerinnen von ihm gemacht. Dace Grandovska, danke für das Bild 🙂

Was gab es sonst noch:
Neben tollen und recht spannenden Jobs im In-und Ausland gab es auch privat einen weiteren Meilenstein: ich bin 40 geworden. OK, daran habe ich jetzt keinen Verdienst, aber zumindest konnte ich meinen Körper die letzten 40 Jahre soweit erhalten 🙂 Spaß beiseite. Es ist für mich nicht ganz so einfach gewesen im Vorfeld. Die 4 am Anfang kreiste über meinem Kopf wie ein Damocles Schwert. Nachdem der Tag jedoch rum war, war es auch gar nicht so wild. Ich muss mir am Ende eingestehen das ich mir da viel zu sehr einen Kopf gemacht habe. Ausser heißer Luft ist nix gewesen. Ein neuer Lernerfolg für mich und ich denke wenn die 5 kommt wird es gar nicht mehr so wild 🙂

Es gab auch im Studio ein paar Dinge die mir Rückblickend recht wichtig waren. Wir haben viel neues Hensel Equipment da und einige Teile runderneuert. Daneben haben wir die Maske renoviert (auch wenn das noch nicht zu 100% abgeschlossen ist) und Marlen, Pia sowie Niels haben das verbrochen.

Vor einer Weile machte Niels mich auf Home Automation Systems aufmerksam und erklärte mir das wir damit unsere Heizungen digital und aus der ferne Steuern könnten. Wer mich kennt weis wie sehr ich es mag Dinge über mein Handy oder Tablet zu steuern. Lange rede kurzer Sinn; wir haben den Kram dann besorgt und haben seit dem jede Menge spaß mit dem System. Neben den Heizungen und der Raumtemperatur steuern wir mittlerweile auch Licht und Sicherheitstechnik darüber. Selbst eine Tür können wir mittlerweile aus der Ferne steuern und unsere Rollläden. Abgefahrener Kram.

Wenn dieser Beitrag online geht sitze ich grade im Studio rum und reflektiere das Jahr. Die meisten meiner Vorsätze die ich im letzten Jahr gefasst habe sind ganz oder teilweise erfüllt worden. Der wichtigste war für mich das ich Gesund bleibe und das habe ich das ganze Jahr mehr oder minder gut hinbekommen. 🙂

Selbstverständlich habe ich einige Vorsätze für 2015. Wobei man es eigentlich nicht wirklich Vorsätze nennen kann. In der Regel nenne ich es Jahresziele und davon stelle ich mir jedes Jahr welche auf. Das kommende Jahr wird ganz besonders wichtig für mich und deswegen sehe ich es als weiteren Meilenstein meiner beruflichen Laufbahn. Ich bin sehr neugierig auf 2015 und ich muss gestehen das ich mich schon lange nicht mehr so auf ein neues Jahr gefreut habe. Was genau es bringen wird weis wohl niemand so genau. Allerdings bin ich mir sicher das nach einem schwierigen Jahr auch immer ein gutes folgt weshalb ich große Erwartungen an 2015 habe.

Das ist jetzt der Moment an dem ich allen für dieses Jahr danken möchte… neben vielen Kunden und Partnern gehört da natürlich die Studio Crew dazu. Danke Euch für euer vertrauen und die Arbeit die ihr in diesem Jahr geleistet habt.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch und einen wunderbaren Start in 2015. Mit euch gemeinsam freue ich mich auf ein wunderbares Jahr!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.